News-Archiv

So

07

Jan

2018

8. Tannenbaum-Werfen war ein voller Erfolg (mit Bericht Telebärn)

Das 8. Tannenbaum-Werfen war ein voller Erfolg. Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich im Baum-Weitwurf gemessen. Zudem gab die Feuerwehr Steffisburg regio wertvolle Tipps zur Brandverhütung und -bekämpfung.

 

Bericht Telebärn

mehr lesen

Di

12

Dez

2017

8. Tannenbaum-Werfen vom 06.01.2018

Kommen Sie und machen Sie mit - Der Gemeindepersonalverband (GPV) wird am
6. Januar 2018, von 10.30–16 Uhr, auf dem Dorfplatz Steffisburg, zusammen mit der  Feuerwehr Steffisburg regio sowie mit der Blumen Gerber & Co. Steffisburg bereits das achte Tannenbaumwerfen für die Bevölkerung veranstalten. Mit diesem Event will der Verband zur Belebung des Dorfplatzes beitragen. Zudem besteht die Möglichkeit, die alten Weihnachtsbäume mitzubringen und vor Ort zu entsorgen.

 

Hilfe, es brennt! Demonstration der Feuerwehr Steffisburg regio

Was tun, wenn die Fritteuse oder das Öl in der Bratpfanne in Brand gerät? Wenn es in der Küche brennt, ist häufig eine Fettexplosion die Ursache. Vor solchen und ähnlichen Vorfällen ist niemand gefeit. Aus diesem Grund ist es wichtig, in derartigen Notsituationen einen kühlen Kopf zu bewahren und das entfachte Feuer schnellstmöglich unter Kontrolle zu bringen. Mit verschiedenen Feuerlöschdemonstrationen will die Feuerwehr Steffisburg regio der Bevölkerung vor Augen führen, wie rasch und wirkungsvoll Brände mit Kleinlöschgeräten bekämpft werden können. Die Besucherinnen und Besucher haben dabei die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen und den Umgang mit den einfachsten und wichtigsten Feuerlöschmitteln zu üben. Die Vorführungen finden um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr statt.

 

Mehr Infos zum 8. Tanneboum-Wärfe können dem PDF entnommen werden.

mehr lesen

Mo

11

Dez

2017

Neu! Kalenderanzeige

Auf der Startseite und unter Feuerwehr/Kalender ist der Jahresterminplan neu als Kalenderelement eingebunden.

Fr

17

Nov

2017

Feuerwehrabend 2017 - Feuerwehr trifft Oktoberfest

Rund 150 Personen fanden sich zum Feuerwehrabend der Feuerwehr Steffisburg regio im Magazin ein. Nebst den üblichen Programmpunkten wie Beförderungen, Entlassungen, Rück- und Ausblick des Kommandos stand das gemütliche Beisammensein im Vordergrund.


Das Kommando hat sich in diesem Jahr entschieden, den Feuerwehrabend unter das Motto "Oktoberfest" zu stellen. Die positiven Rückmeldungen im Vorfeld sowie die im passenden Outfit zahlreich erschienen Angehörigen der Feuerwehr Steffisburg regio, welche zusammen mit ihren Partnerinnen und Partner eingeladen wurden, zeugten vom regen Interesse am ausgewählten Thema.


In seinem Rückblick erklärte Kommandant Guido Sohm, dass die Feuerwehr Steffisburg regio ein aufgrund der Einsatzzahl durchschnittliches Jahr erlebte. Nebst den zahlreichen obligatorischen Übungen wurden bisher 142 Einsätze geleistet. Darunter befinden sich in diesem Jahr viele Meldungen von Wespen- und Hornissennestern, welche durch die Spezialisten der Feuerwehr beseitigt wurden. Auch auf einige spezielle oder amüsante Einsätze blickte Sohm kurz zurück. Er erwähnte auch die vorbildliche Arbeit, welche die Feuerwehrleute auf freiwilliger Basis geleistet haben. Ausserdem konnte im Oktober ein neues Mannschaftstransportfahrzeug übernommen werden.
Passend zum Abend wurde der offizielle Teil kurz unterbrochen. Getreu dem Motto "Allzeit bereit" musste der zuständige Einsatzleiter mit einer Gruppe Feuerwehrleuten ausrücken, um eine Ölspur zu beseitigen, welche durch einen Verkehrsunfall versursacht wurde. Nach getaner Arbeit konnten auch die Betroffenen den Abend noch voll und ganz geniessen.

 

Altershalber wurden dieses Jahr vier Feuerwehrleute aus dem aktiven Dienst entlassen. Alle Austretenden und Beförderten wurden durch Gemeinderat und Departementsvorsteher Sicherheit, Stefan Schneeberger sowie das Feuerwehrkommando gebührend geehrt. Kulinarisch wurde der Abend durch eine Küchencrew der Zivilschutzorganisation Steffisburg Zulg abgerundet.

mehr lesen

Do

16

Nov

2017

Termine 2018 (Jahresplan als pdf und zum Importieren in Outlook)

Die Jahresplanung 2018 steht. Sämtliche Details sind hier abrufbar. Wichtig! Verbindlich ist das individuelle Aufgebot, welches den Angehörigen der Feuerwehr Steffisburg regio individuell durch das Kommando zugestellt wird.

Fr

13

Okt

2017

Neuer Mannschaftstransporter getauft

Im Beisein zahlreicher Gäste konnte die Feuerwehr Steffisburg regio ihr neustes Fahrzeug in Empfang nehmen.


Guido Sohm, Kommandant der Feuerwehr Steffisburg regio, begrüsste die anwesenden Gäste im Feuerwehrmagazin und strich die Wichtigkeit und Notwendigkeit des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges vom Typ Mercedes Sprinter 319 Cdi hervor. Nebst dem Personen- und Materialtransport dient das neue Fahrzeug vor allem als Zugfahrzeug. Im Beisein Stefan Schneeberger, Gemeinderat und Departementsvorsteher Sicherheit, konnte das neue Fahrzeug von Vertretern der Firma Feuerschutz Messer AG, Belp, durch die Feuerwehr in Empfang genommen werden.


Der Ersatz des Mannschafttransport- und Zugfahrzeuges mit Jahrgang 1992 wurde hauptsächlich aus Sicherheitsgründen notwendig. Das aktuell im Einsatz stehende Allradfahrzeug mit Getriebeautomatik und Geländeuntersetzung erfüllte die Anforderungen in Bezug auf Sicherheit, Technik und Wirtschaftlichkeit aus heutiger Sicht nicht mehr. Dringliche Einsatzfahrten sind immer mit einem gewissen Restrisiko behaftet. Gerade deshalb wird der Sicherheit für die Angehörigen der Feuerwehr ein besonderes Augenmerk gewidmet.


Guido Sohm erläuterte den an der Übergabefeier anwesenden Personen kurz den Beschaffungsweg. Er bedankte sich dabei auch bei der Beschaffungskommission, welche den Prozess begleitet hatte sowie beim Ausrüster für die angenehme Zusammenarbeit. Die Feuerwehr Steffisburg regio ist überzeugt, den Fahrzeugpark ideal erneuert zu haben.


Im Anschluss an die Fahrzeugübergabe an die Feuerwehr fand die in Steffisburg traditionelle Fahrzeugtaufe statt. Das neue Fahrzeug trägt den Namen "Vroni".

 

Technische Merkmale:

  • Mercedes Benz 319 CDI,

  • Dieselmotor neuster Generation

  • 190 PS

  • Zuschaltbarer Allradantrieb mit Getriebeuntersetzung

  • Automatikgetriebe

  • Radstand 3665 mm

  • Gesamtgewicht 3500 kg

  • Klimaanlage, Navigationssystem, Zusatzheizung, Bi-Xenon Scheinwerfer, Rückfahrkamera

  • Für die Ersatzbeschaffung wurde ein Verpflichtungskredit von CHF 105'600.00 bewilligt.

 

mehr lesen

Di

10

Okt

2017

Rettungsgasse bilden

Unter dem Namen „Helfen helfen“ besteht ein gemeinnütziger Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Basel-Stadt. Sowohl politisch als auch konfessionell ist dieser unabhängig und bildet die rechtliche Trägerschaft für die Rettungsgassenkampagne.

Der Verein möchte die wichtige Thematik über die Rettungsgasse als erste grosse Kampagne in der Schweiz zur Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmenden aufgreifen und dabei mittels soziale Medien, Kampagnenwebseite, Standaktionen, Informationsbroschüren, aber auch mit Aufklebern für Einsatzfahrzeuge, Personen- und Firmenfahrzeugen und weiteren Kanälen diese Sensibilisierung erfolgreich durchführen.
 

Die Feuerwehr Steffisburg regio unterstützt das wichtige Anliegen der Kampagne "Rettungsgasse". Mehr Infos sind hier verfügbar.

Mo

02

Okt

2017

Notfallkarte für Haustiere

Von einem Notfall können auch Vierbeiner betroffen sein. Damit die Einsatzkräfte beispielsweise über Tiere in einer Wohnung auch bei Abwesenheit des Besitzers informiert werden, gibt es eine spezielle Notfallkarte für Haustiere. Die internationale Aktion wird auch durch den schweizerischen Feuerwehrverband und die Organisation "Vier Pfoten" mitgetragen. Weitere Infos dazu sind hier verfügbar.

mehr lesen

Sa

20

Mai

2017

Weiterbildungskurs Motorspritze/TLF

Ein paar Impressionen des diesjährigen Weiterbildungskurses für Maschinisten, welcher am 20. Mai 2017 im Raum Schwäbis/Aareufer stattgefunden hat.

mehr lesen

Do

19

Jan

2017

Besichtigung Modell Holzrückhalt Zulg

Am Donnerstag, 19. Januar 2017 führte die Gemeinde eine Besichtigung des Modells für den möglichen Holzrückhalt in der Zulg durch. An der Hochschule für Technik HSR in Rapperswil SG wurden Teile des Zulgbodens nachgebaut, um möglichst real die Auswirkungen von verschiedenen Holzrückhalte-Rechen testen zu können. Nebst Behördenmitgliedern waren auch Mitglieder des Kommandos der Feuerwehr Steffisburg regio und des Regionalen Führungsorgans RFO dabei.

 

Bericht Berner Zeitung zum Modell

mehr lesen

Sa

07

Jan

2017

7. Tannenbaum-Werfen vom 07.01.2017 - Rangliste

Das 7. Tannenbaum-Werfen ist Geschichte. Knapp 200 Personen haben teilgenommen. Die Feuerwehr Steffisburg regio war mit dem neuen Atemschutzfahrzeug auf dem Dorfplatz präsent. Link zum Bericht auf Telebärn.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

22

Dez

2016

7. Steffisburger Tannenbaumwerfen am 7. Januar 2017

Der Gemeindepersonalverband (GPV) wird am 7. Januar 2017, von 10.30 - 16 Uhr, auf dem Dorfplatz, zusammen mit der Feuerwehr Steffisburg regio sowie mit der Blumen Gerber & Co. Steffisburg bereits das siebte Tannenbaumwerfen für die Bevölkerung veranstalten. Mit diesem Event will der Verband zur Belebung des Dorfplatzes beitragen. Zudem besteht die Möglichkeit, die alten Weihnachtsbäume mitzubringen und vor Ort zu entsorgen. Dies hat auch feuerpolizeiliche Hintergründe.

 

Weihnachtskränze und -bäume sind leicht entflammbar

Der Feuerwehrkommandant, Guido Sohm, äussert sich dazu wie folgt: "Brennende Kerzen auf Weihnachtsbäumen und Adventskränzen stellen in der Weihnachtszeit ein erhöhtes Feuerrisiko dar und verursachen alle Jahre Schäden in Millionenhöhe. Hauptbestandteile der Nadeln sind Zellulose, ätherische Öle und Wasser. Während im warmen Zimmer der Wasseranteil der Nadeln stetig absinkt, verbleiben die Öle länger im Gehölz. Dadurch steigt die Entzündlichkeit der Zweige enorm an – das Brandrisiko erhöht sich mit jedem Tag, an dem der Baum in der geheizten Wohnung steht. Weihnachtskränze sowie Weihnachtsbäume sind dann sehr leicht entflammbar."

 

Der Atemschutz der Feuerwehr Steffisburg regio stellt sich vor
Moderne Einrichtungsgegenstände und die Bauweise der Gebäude tragen dazu bei, dass die Gefahr durch extreme Brandphänomene ansteigt. Dadurch sind Feuerwehrleute im Einsatz stark gefährdet. Die Brandbekämpfung erfolgt daher heute so schnell und so lange wie möglich im Innenangriff. Brandbekämpfung im Innenangriff ist eine der gefährlichsten und komplexesten Aufgaben der Feu-erwehr. Diese Aufgabe wird durch sogenannte Atemschutzgeräteträger erfüllt. Atemschutztrupps und damit das Atemschutzfahrzeug sind die für den Ersteinsatz wichtigsten Mittel und müssen möglichst rasch und effizient an den Einsatzort gelangen. Die Feuerwehr Steffisburg regio wird mit verschiedenen, interessanten Vorführungen den Atemschutz im Einsatz präsentieren.

 

Beim Tannenbaumwerfen können alle mitmachen - die Teilnahme ist gratis!
Die Teilnehmenden in drei Kategorien eingeteilt:

1. Kinder (bis 10 Jahre): Mini-Tannenbaum
2. Jugendliche (11 bis 16 Jahre): kleiner Tannenbaum
3. Erwachsene (ab 17 Jahren): ein mittelgrosser Tannenbaum

 

Die jeweiligen Kategorien werden zusätzlich nach Geschlechtern getrennt. Um möglichst faire Voraussetzungen zu schaffen, werden die Wettkampf-Tannenbäume vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

 

Mitmachen lohnt sich – es winken tolle Preise!
Die ersten fünf Gewinner der jeweiligen Kategorie erhalten einen Preis. Die Rangverkündigung findet ab 16.15 Uhr statt. Die Preise werden nur an Anwesende verteilt.

 

Verpflegung und Skirennen
Ein kleiner Imbiss sowie verschiedene Getränke werden zu familienfreundlichen Preisen angeboten. Ebenfalls wird das Ski-Weltcup-Rennen Adelboden auf Grossbildschirm übertragen.

So

06

Nov

2016

Termine 2017 (Jahresplan als pdf und zum Importieren in Outlook)

Die Jahresplanung 2017 steht. Sämtliche Details sind hier abrufbar. Wichtig: verbindlich ist das individuelle Aufgebot, welches die Angehörige der Feuerwehr Steffisburg regio durch das Kommando zugestellt erhalten.

Do

03

Nov

2016

Neues Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr übergeben

Im Beisein zahlreicher Gäste konnte die Feuerwehr Steffisburg regio am 3. November 2016 ihr neustes Fahrzeug in Empfang nehmen.

 

Guido Sohm, Kommandant der Feuerwehr Steffisburg regio, begrüsste die anwesenden Gäste und strich die Wichtigkeit und Notwendigkeit des neuen Atemschutzfahrzeuges des Typs Mercedes Benz 519 CDI hervor. "Mit dieser Beschaffung sind wir auf dem neuesten Stand. Die Anschaffung nehmen wir aber nicht als selbstverständlich hin, darum möchte ich den Behörden Danke sagen für die Finanzierung und das Vertrauen in die Feuerwehr", so Guido Sohm. Im Beisein von Gemeinderat und Departementvorsteher Sicherheit, Stefan Schneeberger, konnte das neue Fahrzeug von Vertretern der Firma Vogt AG, Oberdiessbach, in Empfang genommen werden.

 

Der Ersatz des Atemschutzfahrzeuges mit Jahrgang 1996 ist hauptsächlich aus Sicherheitsgründen notwendig. Dieses Fahrzeug erfüllt die Bedürfnisse an Sicherheit, technische Ausstattung und Wirtschaftlichkeit nicht mehr. Weil moderne Einrichtungsgegenstände und die Bauweise der Gebäude dazu beitragen, dass die Gefahr durch extreme Brandphänomene ansteigt, sind Feuerwehrleute im Einsatz stark gefährdet. Die Brandbekämpfung erfolgt daher heute so schnell und so lange wie möglich im Innenangriff. Brandbekämpfung im Innenangriff ist eine der gefährlichsten und komplexesten Aufgaben der Feuerwehr. Es ist daher sehr wichtig, dass sich die Atemschutzgeräteträger bereits auf der Fahrt zum Ereignisort entsprechend vorbereiten können.

 

Die Ersatzbeschaffung für das Atemschutzfahrzeug stellt eine grosse Verbesserung der Sicherheit für die Einsatzkräfte und die Bevölkerung dar. Neben Fahrer und Beifahrer können im neuen Fahrzeug sechs Atemschutzgeräteträger sowie entsprechendes Material Platz finden. Atemschutzfahrzeuge verfügen heutzutage über einzelne Sitze, die quer zur Fahrtrichtung eingebaut sind. Die Rücklehnen dienen gleichzeitig zur Halterung der Atemschutzgeräte. Alle Sitze sind zudem mit 3-Punkt-Sicherheitsgurten ausgerüstet. Im Anschluss der Fahrzeugübergabe an die Feuerwehr fand die in Steffisburg traditionelle Fahrzeugtaufe statt. Das neue Atemschutzfahrzeug trägt nun den Namen Urslä.

 

Bildlegende: Das neue Atemschutzfahrzeug wurde auf den Namen Urslä getauft.Personen von links nach rechts: Marco Schär, Vogt AG; Ursula Schläpfer-Hess,Gotte; Guido Sohm, Kommandant; Stefan Schneeberger, Gemeinderat und Departementsvorsteher Sicherheit

 

 

Technische Merkmale

  • Mercedes Benz 519 CDI, Kastenwagen mit Hochdach
  • Dieselmotor neuster Generation, 190 PS
  • Automatikgetriebe
  • Zuschaltbarer Allradantrieb mit Getriebeuntersetzung
  • Gesamtgewicht 5'500 kg
  • Länge ca. 7194 mm
  • Höhe ca. 2900 mm
  • Fahrerraum für Fahrer/Beifahrer
  • 6 Bostrom-Atemschutzsitze im Mannschaftsraum
  • Unter anderem zusätzliche Atemschutzgeräte und Reserveflaschen im Materialraum
  • Seitliche Markise
  • Für die Ersatzbeschaffung "Atemschutzfahrzeug" wurde durch das Parlament ein
  • Verpflichtungskredit von CHF 182‘000.00 bewilligt.

 

mehr lesen

Sa

29

Okt

2016

Bilder der Atemschutzübung im RFA Allmendingen

Mi

26

Okt

2016

Einsatzübung Einheiten rot und blau im Gebiet Emberg-Boden

Am 26.10. haben die Einheiten rot und blau bei einer Einsatzübung im Gebiet Emberg-Boden den Ernstfall geprobt. Dabei wurde insbesondere der Wassertransport über eine längere Strecke geübt. Bei den durchzuführenden Rettungen aus dem Stall des abgelegenen Bauernhofs ist auch die Fluchthaube zum Einsatz gekommen - wie dieses Bild beweist... :-)

mehr lesen

Do

20

Okt

2016

Bilder PbU-Übung 20.10.2016

Hier finden Sie Bilder der PbU-Übung vom 20.10.2016.

Mi

21

Sep

2016

Grosse Übung am Stutz - die Einheiten rot, blau und grün zusammen im Einsatz

Feuer auf dem Hof der Familie Dummermuth am Stutz in Steffisburg - im Heuschopf brennt ein Traktor, mehrere Personen werden vermisst.

 

Die Feuerwehr Steffisburg regio rückt mit allen verfügbaren Einsatzkräften aus. Neben der Schwierigkeit der Personensuche muss Wasser über eine gewisse Distanz auf den Schadenplatz gepumpt werden.

 

Mit diesem realistischen Übungsszenario durften sich die Einheiten rot, blau und grün an der jährlichen Gesamtübung der Feuerwehr Steffisburg regio am Mittwochabend auseinander setzen.

 

Die Übungsleitung war mit dem Ergebnis sehr zufrieden - "Alle haben vollen Einsatz gezeigt," so Markus Trachsel Stv Kdt der Feuerwehr Steffisburg regio. Die Erkenntnisse aus der Übung werden nun in der Einsatzplanung der Feuerwehr einfliessen.

 

 

Mi

31

Aug

2016

Bilder PbU-Übung vom 31.08.2016

Am 31. August 2016 hat bei der Aula Schönau und bei der Druckerei Gerber AG eine interessante und abwechslungsreiche PbU-Übung stattgefunden.

Beim ersten Posten bei der Aula Schönau konnte der Ablauf einer Personenbergung zusammen mit einem Sanitätsteam geübt werden. Der zweite Posten hielt eine spezielle Aufgabe bereit. Ein Chauffeur musste nach einem gesundheitlichen Problem aus der Fahrerkabine des LkW geborgen werden.

 

Die Bilder sind hier verfügbar.

Sa

25

Jun

2016

Kaderübung auf der Überflutungsanlage in Wangen a.A.

Auf der Überflutungsanlage der Schweizer Armee in Wangen a.A. konnten die Kader der Feuerwehr Steffisburg unter realen Bedingungen den Einsatz von verschiedenen Hochwasserschutz-Massnahmen üben. Auf der einzigartigen Anlage lässt sich Hochwasser 1:1 simulieren. Es war sehr eindrücklich, das Wasser steigen zu lassen bis der Paletten-Damm bricht...

 

Bilder der Übung hier.

Sa

11

Jun

2016

Atemschutzübung RFA Allmendingen

Bilder der Atemschutzübung im RFA Allmendingen finden sind hier abrufbar.

Sa

14

Mai

2016

Weiterbildungskurs Motorspritze/Tanklöschfahrzeug in Steffisburg

34 Feuerwehrangehörige verschiedenster Feuerwehren aus der Region konnten sich einen Tag lang an der Motorspritze und dem Tanklöschfahrzeug weiterbilden lassen.

mehr lesen

Do

07

Apr

2016

Bilder PbU-Übung und Atemschutzübung mit Vierbeiner...

Hier finden Sie Bilder der PbU-Übung vom 30.03.2016 und der Atemschutzübung vom 06.04.2016.

 

Die Atemschutzübung stand insbesondere unter dem Übungsthema "Rettungen". Gerettet wurden jedoch nicht Menschen. Sehen Sie selbst! Bei der Übung war das Ziel, dass die Angehörigen der Feuerwehr einmal erleben konnten, wie sich Kühe führen lassen, wie sie sich verhalten und wie man ihnen überhaupt ein Halfter anzieht... Im Wissen darum, dass bei einem Brand auf einem Bauernhof die Tiere möglichst rasch einfach ins Freie entlassen werden. Wir alle hoffen, das nie im Ernstfall erleben zu müssen.

 

Ein grosses Dankeschön an unseren Kollegen Lt Tobias Saurer, Einheit grün, welcher uns mit seinen Tieren unter kundiger Anleitung "üben" liess.

Sa

09

Jan

2016

6. Tannenbaum-Werfen vom 09.01.2016 - Rangliste

Das 6. Tannenbaum-Werfen ist Geschichte. Über 200 Personen haben teilgenommen. Die Feuerwehr Steffisburg regio war mit dem neuen Pionierfahrzeug auf dem Dorfplatz präsent. Link zum Medienbericht im Thuner Tagblatt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

16

Dez

2015

Frohe Festtage und ein erfolgreiches neues Jahr!

 

Die Feuerwehr Steffisburg regio wünscht Ihnen frohe Festtage und ein erfolgreiches neues Jahr! Wir sind auch im 2016 gerne für Ihre Sicherheit da!

 

 

0 Kommentare

Mi

25

Nov

2015

Übung Atemschutz-Kader vom 25.11.2015 - Besichtigung der Berufsfeuerwehr Bern

Hier finden Sie Bilder und einen kurzen Bericht der AS-Kader-Übung vom 25.11.2015 (Besichtigung Berufsfeuerwehr Bern).

Mo

23

Nov

2015

6. Tannenbaum-Werfen auf dem Dorfplatz am 09.01.2016

Flyer Tannenbaumwerfen 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.5 KB
mehr lesen

Mo

23

Nov

2015

Bilder Feuerwehrabend 2015 (mit Medienbericht)

Hier sind ein paar Bilder unseres Feuerwehrabends vom 20.11.2015 aufgeschaltet.

 

Medienbericht

 

Feuerwehrabend 2015; Feuerwehr Steffisburg regio – Fusion abgeschlossen

 

Rund 150 Personen fanden sich zum traditionellen Feuerwehrabend der Feuerwehr Steffisburg regio im Feuerwehrmagazin ein. Nebst den üblichen Programmpunkten wie Beförderungen, Entlassungen, Rück- und Ausblick des Kommandos stand das gemütliche Beisammensein im Vordergrund.

 

In seinem Rückblick betonte Kommandant Guido Sohm, dass die Feuerwehr Steffisburg regio ein ereignisreiches Jahr hatte. Nebst zahlreichen Übungen wurden bisher 240 Einsätze geleistet. Auf einige Einsätze blickte Sohm kurz zurück. Unter anderen erwähnte er eine grosse Anzahl an Insekten- und Firstresponder-Einsätzen. "Unsere Feuerwehrleute leisteten wiederum vorbildliche Arbeit auf freiwilliger Basis", erwähnte Sohm. Er informierte ebenfalls über die Neuuniformierung der Einheit grün, welche
aus dem Zusammenschluss mit den Feuerwehren auf der linken Zulgseite entstanden ist, sowie über das neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug. Dieses wurde der Feuerwehr Steffisburg regio im Mai dieses Jahres übergeben. Als Anerkennung für die gute Zusammenarbeit und als Zeichen zum Abschluss der Fusion erhielten die anwesenden Behördenvertreter der Anschlussgemeinden ein Poster der Feuerwehr Steffisburg regio überreicht.

 

Altershalber wurden dieses Jahr keine Feuerwehrleute aus dem aktiven Dienst entlassen. Trotz einigen vorzeitigen Austritten und zwei Wegzügen konnte der Bestand mit neu rekrutierten Feuerwehrleuten gehalten werden. Daher kann sich die Feuerwehr Steffisburg regio momentan nicht über Nachwuchssorgen beklagen.

 

Beförderungen und Ernennungen

  • Lt Maurer Hans Rudolf, Ernennung zum Kommandant-Stv. Einheit blau
  • Kpl Brechbühl Martin, Beförderung zum Wachtmeister (Wm)
  • Sdt Däppen Andreas, Beförderung zum Korporal (Kpl), Ernennung zum Gruppenführer Einheit blau
  • Sdt Kaderli Stephan, Beförderung zum Korporal (Kpl), Ernennung zum Gruppenführer Einheit grün
  • Sdt Siegenthaler Marco, Beförderung zum Korporal (Kpl), Ernennung zum Gruppenführer Einheit grün
  • Sdt Stalder Christoph, Beförderung zum Korporal (Kpl), Ernennung zum Gruppenführer Einheit rot

 

Austritte
Vorzeitig: Lt Gehrig Werner (16 Jahre aktiv), Sdt Zimmermann Nils (6 Jahre aktiv), Sdt Hendriks Bart (5 Jahre aktiv), Sdt Amstutz Pascal (4 Jahre aktiv), Sdt Berger Stefan (4 Jahre aktiv)
Infolge Wegzug: Sdt Mühlethaler Stefan (8 Jahre aktiv), Sdt Duforêt Janick (5 Jahre aktiv)


Zum Bild

Die Behördenvertreter erhalten als Zeichen der abgeschlossenen Fusion zur Feuerwehr Steffisburg regio ein Poster überreicht (v.l. Markus Graf (Kdt Stv); Markus Trachsel (Kdt Stv); Guido Sohm (Kdt); Franziska Fuss, Gemeindepräsidentin Teuffenthal; Roland Amstutz, Gemeindepräsident Schwendibach; Andreas Wittwer, Gemeindepräsident Homberg; Stefan Schneeberger, Departementsvorsteher Sicherheit Steffisburg).

mehr lesen

Di

17

Nov

2015

Termine 2016 (Jahresplan als pdf und zum Importieren in Outlook)

Die Jahresplanung 2016 steht. Sämtliche Details sind hier abrufbar. Wichtig: verbindlich ist das individuelle Aufgebot, welches die Angehörige der Feuerwehr Steffisburg regio durch das Kommando zugestellt erhalten.

Sa

24

Okt

2015

Weiterbildung Autodrehleiter

Vier Angehörige der Feuerwehr Steffisburg regio durften im September 2015 zusammen mit Angehörigen der Feuerwehren Thun, Spiez und Bödeli eine Weiterbildung mit Instruktoren von drehleiter.info absolvieren und so ihr Wissen im Bedienen und Anwenden der Autodrehleiter erweitern. Damit alle Fahrer der Feuerwehr Steffisburg regio vom vermittelten Know How profitieren können, wurde am 24. Oktober 2015 eine halbtägige Schulung durchgeführt. So konnte das Wissen quasi "noch warm" weitergegeben werden. Hier sehen Sie die Bilder der Schulung, welche freundlicherweise auf dem Areal der Studer AG durchgeführt werden durfte.

Mi

21

Okt

2015

Brand in einer Liegenschaft am Walkeweg...

Übungsanlage für die Übung vom 21.10.2015 der Einheiten rot und blau:

Brand in einer Wohnung am Walkeweg. Die Feuerwehr Steffisburg regio kann die Liegenschaft nur über eine 97-stufige Treppe erreichen... Der Brand, welcher im Keller ausgebrochen ist, droht auf das Dach überzugreifen. Es müssen diverse Rettungen durchgeführt werden. Ein Teil der Beleuchtung des Schadenplatzes wird durch die ADL sichergestellt.

Bilder der Übung können hier eingesehen werden.

Mi

14

Okt

2015

Stutzstrasse Steffisburg, Fahrzeug im Bach, Fahrer eingeklemmt...

...so lautete die Alarm-Meldung der PbU-Übung vom Mittwoch, 14.10.2015. Die PbU-Gruppe stand vor der anspruchsvollen Aufgabe, den Patienten aus dem im Bach eingeklemmten Auto zu bergen und anschliessend aus dem Graben zu retten. Dem verunfallten Auto wurde das Dach entfernt, während die Angehörigen der Feuerwehr, welche die Absturzsicherungsausbildungen absolviert haben, eine Seilbahn zur Rettung installierten. Praktisch zeitgleich mit der Fertigstellung der Seilbahn konnte der Patient aus dem Auto befreit werden. In der Bahre gelangte er schwebend, sicher und rasch nach oben.


Bei der Übung kam auch das neue HLF-Fahrzeug zum Einsatz, welches mit der Seilwinde das Trageseil der Bahn für die Personenrettung zur Verfügung stellte.


Es war eine spannende und äusserst lehrreiche Übung, bei welcher alle voll gefordert wurden und keiner zurückstehen konnte. Auch das gewählte Übungs-Szenario war völlig realistisch.

 

Bilder der Übung sind hier abrufbar.

 

 

Sa

19

Sep

2015

neue Fotos der Feuerwehr Steffisburg regio

Die Feuerwehr Steffisburg regio hat sich ablichten lassen... Sehen Sie hier die Bilder, welche eindrücklich den Bestand der Feuerwehr zeigen.


Gesamte Feuerwehr Steffisburg regio

Einheit rot

Einheit blau

Einheit grün

Mi

01

Jul

2015

Übung PbU mit Feuerwehr Wichtrach vom 01.07.2015

Hier gibt's Bilder zur PbU Übung in Wichtrach.

Di

30

Jun

2015

Neues Pionierfahrzeug der Feuerwehr Steffisburg regio

v.l.n.r.: Stefan Schneeberger, Departementsvorsteher Sicherheit; Beatrix Graf, Gotte; Major Guido Sohm, Kommandant

 

Im Beisein zahlreicher Gäste konnte die Feuerwehr Steffisburg regio am Dienstag ihr neustes Fahrzeug in Empfang nehmen. Das Pionierfahrzeug ersetzt einen fast 30 Jahre alten Unimog.


„Heute ist wiederum ein freudiger Tag für die Feuerwehr Steffisburg regio.“ Mit diesen Worten begrüsste Guido Sohm, Kommandant der Feuerwehr Steffisburg regio, die am Dienstagabend in Steffisburg an der Fahrzeugübergabe des neuen Pionierfahrzeugs anwesenden Gäste und Offiziere. Die Feuerwehr Steffisburg regio durfte im Beisein des zuständigen Departementsvorstehers Sicherheit, Stefan Schneeberger, ein neues Pionierfahrzeug des Typs Mercedes Benz Atego 1530 AF in Empfang nehmen. 


Das neue Fahrzeug ersetzt einen Unimog mit Jahrgang 1987. Dieser erfüllte die Anforderungen aus heutiger Sicht bezüglich Sicherheit, Technik und Wirtschaftlichkeit nicht mehr. Die Feuerwehr Steffisburg regio benötigt ein Pionierfahrzeug, um ihren Grundauftrag in Steffisburg und in den Anschlussgemeinden erfüllen zu können. Die Ersatzbeschaffung bedeutet zudem eine wesentliche Verbesserung der Sicherheit
der Bevölkerung und der Einsatzkräfte. Dieses Pionierfahrzeug ist ein multifunktionales Fahrzeug, welches bei verschiedenen Einsätzen genutzt werden kann und als Hilfeleistungslöschfahrzeug konzipiert ist. Zu erwähnen sind vor allem Einsätze in
der Personenrettung bei Unfällen oder bei Elementarereignissen. Die Ausrüstung des Fahrzeuges ist dementsprechend vielseitig. Bei Verkehrsunfällen steht beispielsweise die Fahrzeugstabilisierung im Vordergrund. Diese wird nicht selten mit der eingebauten Seilwinde vorgenommen. Zur Brandbekämpfung im Ersteinsatz verfügt das Fahrzeug über einen Löschwassertank. Das Fahrzeug kann weiter zur Sicherung und Beleuchtung eines Schadenplatzes eingesetzt werden, aber auch zur Räumung und Öffnung von Strassen nach Elementarereignissen mit Strassensperrungen (Fallholz, Erdrutsch usw.). Die erforderliche Mobilität und Flexibilität wird mit der Erweiterung der Ausrüstung der Feuerwehr um vier zusätzliche Module erreicht, welche auf dem neuen Fahrzeug geladen sind. Bereits seit 2005 verfügt die Feuerwehr Steffisburg regio über Module, welche für verschiedene Einsätze bestückt sind. Sie hat damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. 


Die Feuerwehr Steffisburg regio ist überzeugt, den Fahrzeugpark ideal für die Sicherheit der Bevölkerung in der Region ergänzt zu haben. Im Anschluss an die Fahrzeugübergabe durch den Departementsvorsteher Stefan Schneeberger an die Feuerwehr fand die in Steffisburg traditionelle Fahrzeugtaufe statt.

 

Sa

20

Jun

2015

Atemschutzübung vom 20.06.2015

Bilder der Atemschutzübung vom 20.06.2015 im RFA Thun finden Sie hier.

Mo

04

Mai

2015

Übung Maschinisten vom 02.05.2015

Bilder und ein kurzer Beschrieb der Maschinistenübung vom 02.05.2015 finden Sie hier.

Mi

25

Mär

2015

Bilder der PbU Übung vom 25.03.2015

Hier sind Bilder der PbU Übung vom 25.03.2015 aufgeschaltet.

PbU = Personenbergung bei Unfällen ("Strassenrettung")

Mo

23

Mär

2015

Bilder der 3. Einheitsübung vom 11. resp. 18. März 2015

Hier finden Sie Bilder der 3. Einheitsübung vom 11. resp. 18. März 2015.

Schwergewicht wurde auf das Schlauchmanagement und das allgemeine Feuerwehrhandwerk gelegt. Die Übung wurde mit der mobilen Gasbrandanlage möglichst realistisch angelegt.


11. März - Einheit blau

18. März - Einheit rot

Mo

23

Mär

2015

Neue Einsatzbekleidung "leicht"

mehr lesen

Sa

24

Jan

2015

Neues "internes" Logo der Feuerwehr Steffisburg regio


















Nachdem die Feuerwehr Steffisburg regio seit gut einem Jahr operativ tätig ist, wurde auch das interne Logo (für Kleidungsstücke z.B.) angepasst. Es wird nun schrittweise eingeführt. Die Fahrzeugbeschriftungen und das offizielle Erscheinungsbild der Feuerwehr als Teil der Gemeinde Steffisburg sind davon nicht betroffen.

Sa

24

Jan

2015

Die neuen Fotos des höheren Kaders sind aufgeschaltet

Unter Organisation sind bei den verschiedenen Bereichen die aktuellsten Fotos des höheren Kaders der Feuerwehr Steffisburg regio aufgeschaltet.

Sa

10

Jan

2015

5. Tannenbaumwerfen - mit Bericht auf Telebärn und im Thuner Tagblatt

Das 5. Tannenbauwerfen vom 10. Januar 2015 war ein voller Erfolg! Im Vergleich zum letzten Jahr, wo es den ganzen Tag in Strömen regnete, war uns das Wetter sehr freundlich gestimmt. Bei frühlingshaften Temperaturen konnten sich zahlreiche Besucherinnen und Besucher - insbesondere viele Kinder - im Tannenbaum-Weitwurf üben.

 

Die Feuerwehr Steffisburg regio präsentierte diverse Kleinlöschgeräte, welche auch gleich selber ausprobiert werden konnten. Eindrücklich war die Demonstration was passiert, wenn man eine Friteuse versucht mit Wasser zu löschen. Eine erfreulich hohe Anzahl an Interessierten verfolgten die Präsentationen um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr.

 

Das leibliche Wohl musste auch nicht zu kurz kommen. Im Festzelt konnte Glühwein, Bratwurst (gesponsert von der Gebäudeversicherung des Kantons Bern) und Käsebrätel genossen werden.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Besucherinnen und Besucher und an sämtliche Mitwirkenden!

 

Telebärn hat über den Anlass in der News-Sendung vom 10. Januar 2015 berichtet. Die Sendung kann hier eingesehen werden.


Das Thuner Tagblatt hat in seiner Ausgabe vom 11. Januar 2015 ebenfalls über den Event einen Fotobericht veröffentlicht. Der Verfasser des Berichts versuchte sich gleich selber in der Disziplin "Tannenbaum-Werfen". Lesen Sie hier, ob er erfolgreich war.


Gemeindepersonalverband und Feuerwehr Steffisburg regio

Fr

02

Jan

2015

Äs guets Nöis!

Die Feuerwehr Steffisburg regio wünscht allen ein erfolgreiches 2015! Wir sind auch im neuen Jahr für Ihre Sicherheit da.

Fr

12

Dez

2014

Christchindlimärit 2014

Am 12. Dezember hat in Steffisburg der 23. Christchindlimärit bei prächtigem Wetter stattgefunden. Mehrere 1'000 Personen haben den traditionellen Weihnachtsmarkt besucht. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Steffisburg regio umgeleitet. Der Zivilschutz Steffisburg-Zulg war für die Parkplatzeinweisung besorgt.

 

Der Christchindlimärit im Ober- und Unterdorf dauerte von 13.30 bis um 21.30 Uhr - mit Verkehrsbehinderungen musste jedoch bis nach Mitternacht gerechnet werden.

mehr lesen

Fr

21

Nov

2014

Feuerwehrabend 2014 - Entlassungen und Beförderungen (mit Fotos)

Am Freitag, 21. November 2014, hat der traditionelle Feuerwehrabend im Magazin Steffisburg stattgefunden. Rund 160 Gäste konnten einen gemütlichen Abend verbringen. Kulinarisch wurden sie durch die Küchencrew des Zivilschutzes Steffisburg-Zulg verwöhnt. DJ Prügeli sorgte für die musikalische Umrahmung des Feuerwehrabends.

 

Durch den Zusammenschluss der Feuerwehren der linken Zulgseite war der diesjährige Feuerwehrabend der erste unter dem neuen Namen Feuerwehr Steffisburg regio.

 

In seinem Rückblick betonte Kommandant Guido Sohm, dass die Feuerwehr Steffisburg regio ein ereignisreiches Jahr erlebte. Nebst zahlreichen Übungen wurden in diesem Jahr diverse Einsätze geleistet. Auf einige Einsätze blickte Guido Sohm kurz zurück. Unter anderen nannte er die tragische Explosion am Oeleweg sowie eine Katzenrettung, die für viel Gesprächsstoff sorgte. "Die Feuerwehrleute leisteten wiederum vorbildliche Arbeit auf freiwilliger Basis", so der Kommandant. Sohm erwähnte ebenfalls die Zusammenarbeit mit der Einheit grün, welche aus dem Zusammenschluss der Feuerwehren der linken Zulgseite entstanden ist.

 

Altershalber wurden Hans Rudolf Flütsch und Franz Stucki aus dem aktiven Feuerwehrdienst entlassen. Er blieb der Feuerwehr über das eigentliche Pflichtalter hinaus erhalten. Nach seinem Rücktritt als Stellvertreter des Kommandanten hat er sich als Offizier für spezielle Aufgaben der Einsatzplanung der neuen Anschlussgemeinden gewidmet. Er hat mit seinem Team die komplette Einsatzplanung der Feuerwehr Steffisburg regio überarbeitet und pünktlich auf sein Ausscheiden hin abgeschlossen.

 

Am Feuerwehrabend werden jeweils die Entlassungen und Beförderungen kommuniziert.

 

 

Entlassungen

 

Austritte altershalber

Hptm Flütsch Hans, Steffisburg, 32 Jahre aktiv

Sdt Stucki Franz, Fahrni, 20 Jahre aktiv

 

Austritt auf Gesuch hin

Vorzeitig treten folgende Angehörige der Feuerwehr Steffisburg regio auf Gesuch hin im

2014 vorzeitig aus:

 

Sdt Fahrni Ulrich, Teuffenthal, 29 Jahre aktiv

Hptm Spring Gerhard, Homberg, 26 Jahre aktiv

Sdt Stähli Hans Peter, Homberg, 26 Jahre aktiv

Sdt Reber Andreas, Buchen, 24 Jahre aktiv

Lt Matzinger Willi, Homberg, 21 Jahre aktiv

Sdt Fahrni Peter, Homberg, 19 Jahre aktiv

Sdt Meyer Markus, Schwendibach, 19 Jahre aktiv

Sdt Eggler Markus, Steffisburg, 14 Jahre aktiv

Sdt Tschanz Jörg, Teuffenthal, 14 Jahre aktiv

Kpl Reusser Adrian, Buchen, 12 Jahre aktiv

Sdt Baumann Michael, Schwendibach, 10 Jahre aktiv

Sdt Oswald Hans, Homberg, 10 Jahre aktiv

Sdt Bieri Patrick, Schwendibach, 9 Jahre aktiv

Sdt Aeschlimann Roger, Schwendibach, 6 Jahre aktiv

Sdt Wahrenberger Daniel, Steffisburg, 4 Jahre aktiv

Sdt Huber Dominik, 3612 Steffisburg, 3 Jahre aktiv

 

Austritte infolge Wegzug

Sdt Pieren Ismael, Seftigen, 5 Jahre aktiv

Sdt Burri Janick, Rohrbach, 3 Jahre aktiv

Sdt Wenger Remo, Uttigen, 3 Jahre aktiv

Sdt Geissler Mario, Heimenschwand, 2 Jahre aktiv

 

 

Beförderungen

 

Offiziere

 

Oblt von Gunten Hansjörg, Steffisburg

Bisherige Funktion:

Kommandant-Stv Einheit rot

Dienstgrad Oberleutnant (Oblt) bleibt unverändert

Ernennung zum Kommandant Einheit blau

 

 

Unteroffiziere

 

Kpl Weber Yvonne, Steffisburg

Bisherige Funktion: Gruppenführer Einheit rot

Beförderung zum Wachtmeister

 

Kpl Möschberger Simon, Steffisburg

Bisherige Funktion: Gruppenführer Einheit rot

Beförderung zum Wachtmeister

Ernennung zum Kommandant-Stv. Einheit rot

 

Sdt Hofstetter Sascha, Steffisburg

Bisherige Funktionen: Motorspritzenmaschinist + Zentralist Einheit blau

Beförderung zum Korporal (Kpl)

Ernennung zum Gruppenführer Einheit blau

 

Sdt Riesen Reto, Steffisburg

Bisherige Funktionen: Atemschutzgeräteträger Einheit rot

Beförderung zum Korporal (Kpl)

Ernennung zum Gruppenführer Einheit rot

 

Sdt Steuri Reto, Steffisburg

Bisherige Funktionen:

Atemschutzgeräteträger Einheit rot

Beförderung zum Korporal (Kpl)

Ernennung zum Gruppenführer Einheit rot

mehr lesen

Mi

19

Nov

2014

Atemschutzkader - Schlussabend 2014 beim Messerschmied

Der diesjährige Abschlussabend des Atemschutzkaders fand am 19. November 2014 in der Messerschmiede Schoder in Thun an der Oberen Hauptgasse 64 statt.


Unter dem Ladengeschäft, am Aarequai ist die Werkstatt der Messerschmiede. Und dort wähnt sich der Besucher ebenso in einer anderen Zeit. Grosse, schwere Schleifsteine werden darin von Antriebsbändern in Bewegung gesetzt. Das ist Manfred Schoder’s eigentliches Reich. Hier pflegt er die Handwerkskunst. Dabei trägt er in der Regel einen blauen Arbeitskittel, ein Beret und gönnt sich zuweilen einen Stumpen. Mit geübten Handgriffen zieht er die Klinge über die schnell drehenden Schleifsteine und prüft jedes Mal den Schliff. Der fachmännische Schliff von verschiedenen Klingen sowie die Reparatur altgedienter Taschenmesser füllen heute das Tagwerk von Manfred Schoder aus.


Manfred Schoder erklärte den AS-Kaderangehörigen das alte Handwerk des Messerschmieds und lies bei der Demonstration die "Funken sprühen". Natürlich wurde viel über Messer gefachsimpelt und die eine oder andere Anekdote sorgte für ein Schmunzeln bei den Teilnehmenden. Es war es ein gelungener und lehrreicher Abend, an welchem für einmal nicht das Feuerwehrhandwerk im Zentrum stand.


Text: Auszugsweise von www.messer-schoder.ch

mehr lesen

Di

28

Okt

2014

Rekrutierung - drei neue Angehörige konnten gewonnen werden - wäre die Feuerwehr auch etwas für Sie?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 28. Oktober 2014 konnten drei neue Angehörige der Feuerwehr Steffisburg regio rekrutiert werden (v.l. Andy Weder, Benjamin Wyss und Janick Dufôret). Herzlich willkommen!

 

Haben auch Sie Interesse am Mitmachen in der Feuerwehr Steffisburg? Nehmen Sie mit dem Kommando Feuerwehr Kontakt auf - Nachrekrutierungen sind nach Absprache möglich!

So

26

Okt

2014

Kaderübung 26.10.2014

Die Bilder der Kaderübung sehen Sie hier.

Di

02

Sep

2014

First Responder-Gruppe Steffisburg/Heimberg

Bei einem Herznotfall zählt jede Minute. Damit die therapiefreie Zeit für einen Notfallpatienten verkürzt werden kann, wird bei einem Herznotfall parallel zum Rettungsdienst immer die entsprechende lokale First Responder-Gruppe aufgeboten. In regelmässigen Schulungen werden auch die Einsatzleiter der Feuerwehren Steffisburg regio und Heimberg auf ihre Aufgaben als First Responder vorbereitet. Somit ist auch gewährleistet, dass der unter Umständen lebenswichtige Defibrillator unverzüglich am Ereignisort eintrifft und durch geschultes Personal bedient werden kann.

mehr lesen

Sa

30

Aug

2014

Fahrtraining Einsatzleiter im Stockental

Fahrtrainig der Einsatzleiter in Verkehrssicherheitszentrum Stockental

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

23

Aug

2014

Ausbildung an Kleinlöschgeräten

Die meisten Brände fangen klein an. Werden im Anfangsstadium keine geeigneten Massnahmen getroffen, entwickelt sich aus einem Kleinbrand ein Grossbrand. Deshalb ist es sehr wichtig, Handfeuerlöscher in der Entstehungsphase eines Feuers einzusetzen, um bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr auf das Ereignis einzuwirken. Dabei darf jedoch die persönliche Sicherheit nie aus den Augen gelassen werden. Regelmässig nutzen verschiedene Firmen die Infrastruktur der Feuerwehr Steffisburg regio um mit der Belegschaft den Umgang mit Kleinlöschgeräten zu trainieren.

mehr lesen

Do

24

Jul

2014

Zulgalarm

Die Gefahren der Hochwasser an der Zulg sind hinlänglich bekannt. Starke Gewitter und Niederschläge können die Zulg stark anschwellen lassen. Je nach Wettersituation kann dies geschehen während in Steffisburg noch die Sonne scheint und sich Personen, die sich in und an der Zulg aufhalten, der Gefahr nicht bewusst sind. Dank des bestehenden Alarmsystems konnten bei vergangenen Ereignissen Personenschäden vermieden werden. Tatsache ist aber, dass die Häufigkeit, aber auch die Intensität der Ereignisse zunimmt. Die Gemeinde Steffisburg verliess sich bei der Alarmauslösung bis vor kurzer Zeit auf die Wahrnehmungen der Beobachter im Gebiet Eriz, Ober- und Unterlangenegg. Das Funktionieren der Alarmierung war aber davon abhängig, dass diese Personen verfügbar sind und ihre Beobachtungen auch melden konnten. Diese Situation barg jedoch eine gewisse Gefahr in sich.

Diese Lücke wurde nun mit einem ergänzenden technischen System geschlossen.

 

Mehr Informationen und Bilder finden Sie unter der Rubrik Einsätze.

Sa

21

Jun

2014

Atemschutzausbildung Büren & Spiez

Ausbildung am Feuer

Die diesjährige, vorgeschriebene Ausbildung am Feuer absolvierten unsere Atemschützer im Regionalen Kompetenzzentrum in Spiez, sowie im Ausbildungszentrum für Sicherheit in Büren. Die Teilnehmer wurden durch die Aufgaben des Instruktorenteams in neue Löschtechniken eingeweiht und haben altbewährtes wiederholt. Das jeweilige Training in kleinen Gruppen forderte den Teilnehmern einiges ab. Müde und zufrieden kehrten die Teilnehmer jeweils mit vielen Erfahrungen nach Steffisburg zurück.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

24

Mai

2014

Fahrtraining im Stockental

Fahrtraining Verkehrssicherheitszentrum Stockental

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

11

Apr

2014

100 Tage Feuerwehr Steffisburg regio

100 Tage Feuerwehr Steffisburg regio

Die Feuerwehr Steffisburg regio kann erfreut auf die ersten 100 Tage seit dem Zusammenschluss mit den Vertragsgemeinden Schwendibach, Homberg, Teuffenthal und Horrenbach-Buchen zurückblicken.

Aus Sicht des Kommandos und des Feuerwehrpersonal ist der Start gut geglückt. Mittlerweile sind die grössten Änderungen im personellen- und materiellen Bereich abgeschlossen. Dies erforderte seitens der Materialwarte und der Administration viel Einsatz.

Der Übungsdienst ist gut und geordnet angelaufen und die Stimmung sowie die Kameradschaft unter den Angehörigen der Feuerwehr ist sehr gut. Nun gilt es, gewisse Abläufe zu festigen und zu optimieren. Sicher besteht noch die Eine oder Andere scharfe Kannte, an welcher noch ein wenig gehobelt werden muss.

Zuversichtlich sehen wir der Zukunft entgegen.

 

1 Kommentare

Mi

02

Apr

2014

Atemschutzübung bei Fa. Studer AG

Die Atemschutzübung vom 02.04.2014 durfte die Feuerwehr Steffisburg regio in den Kellern der Firma Studer AG in Steffisburg absolvieren. Die langen Gänge und die grossen Kellerräume eignen sich bestens für das Training mit der Wärmebildkamera.

 

Mehr Bilder finden Sie unter Bilder/Übungen

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

14

Feb

2014

Bericht Zulgpost Tannenbaumwerfen

Bericht Zulgpost.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Fr

10

Jan

2014

Material umgestellt

Durch die gute Vorarbeit und Planung des Einheitskommandanten René Amstutz, konnte das Material aus den Magazinen der Feuerwehren Schwendibach, Homberg und Teuffenthal/Horrenbach-Buchen mit einer Gruppe AdF am 10. Januar 2014 erlesen und umgestellt werden. Das Material welches von der Feuerwehr Steffisburg regio übernommen wurde, befindet sich nun in den Magazinen Homberg und Teuffenthal. Überzähliges Material bleibt im Eigentum der Anschlussgemeinden und wird durch diese verkauft oder entsorgt.

 

mehr lesen

Do

09

Jan

2014

Alarmierung aufgeschaltet

Dank guter Vorarbeit unseres Quartiermeisters Gerhard von Gunten und der Fachstelle Alarmierung der Kantonspolizei konnte die Alarmierung der Feuerwehr Steffisburg regio am 09. Januar 2014 problemlos aufgeschaltet werden.

Somit sind die ehemaligen Alarmierungsdispositive der Feuerwehren Schwendibach, Homberg und Teuffenthal/ Horrenbach-Buchen nicht mehr aktiv und in die Alarmierungsdispositive der Feuerwehr Steffisburg regio integriert.

 

Sa

04

Jan

2014

4. Tannenbaumwerfen erfolgreich

Das 4. Tannenbaumwerfen vom 4. Januar 2014 war trotz misslichen Wetterbedingungen ein voller Erfolg! Zahlreiche Besucherinnen und Besucher - insbesondere viele Kinder - übten sich im Tannenbaumwerfen. Die zwei PbU-Demonstrationen (Personenbergung bei Unfällen) der Strassenrettung der Feuerwehr Steffisburg waren jeweils gut besucht. Rund 40 - 50 Personen verfolgten, wie mit schwerem Gerät und verschiedenen Techniken Personen aus zerquetschten Fahrzeugen befreit wurden.

 

Das leibliche Wohl musste auch nicht zu kurz kommen. Im Festzelt konnte Glühwein, Bratwurst und Käsebrätel genossen werden.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Besucherinnen und Besucher und an sämtliche Mitwirkenden!

 

Gemeindepersonalverband und Feuerwehr Steffisburg

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

12

Dez

2013

Kick-Off der neuen "Feuerwehr Steffisburg regio"

 

Aufgrund neuer Mindestanforderungen der Gebäudeversicherung erfolgt ein Zusammenschluss der Feuerwehren auf der linken Zulgseite mit der Feuerwehr Steffisburg.

 

Die Gemeinden Schwendibach und Homberg haben der Gemeinde Steffisburg im September 2010 eine Anfrage zur Prüfung der Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit im Bereich der Feuerwehr unterbreitet. Am 3. November 2010 hat auf Einladung von Steffisburg ein runder Tisch mit allen Gemeinden der linken Zulgseite stattgefunden. Eingeladen wurden Vertreter der Politik sowie der Feuerwehren. Dabei wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, um ein Projekt zum Anschluss der Feuerwehren Schwendibach, Homberg und Horrenbach-Buchen/Teuffenthal an die Feuerwehr Steffisburg auszuarbeiten. Dieses Projekt wurde den zuständigen Behörden im Sommer 2011 präsentiert.

 

Aus diesem Projekt entstand die neu organisierte "Feuerwehr Steffisburg regio", welche am 1. Janu-ar 2014 ihre Tätigkeit unter dem neuen Namen, mit der bisherigen Anschlussgemeinde Fahrni und den nun zusätzlichen Anschlussgemeinden Schwendibach, Homberg, Teuffenthal und Horrenbach-Buchen aufnehmen wird.

 

An der "Kick-off-Veranstaltung" vom 10. Dezember 2013 haben Stefan Schneeberger, Departementsvor-steher Sicherheit und Guido Sohm, Feuerwehrkommandant, Behördenvertreter und Feuerwehrkader über die verschiedenen Projektphasen informiert. Guido Sohm erwähnte unter anderem, dass sich die Feuererwehr Steffisburg in Bezug auf die Fläche sowie die Anzahl Feuerwehrleute per 1. Januar 2014 praktisch verdoppelt. Zudem zeigte er sich sehr erfreut, dass die meisten Angehörigen der bisherigen Feuerwehren auf der linken Zulgseite bereit sind, in der neuen "Feuerwehr Steffisburg regio" aktiven Dienst zu Gunsten der Bevölkerung zu leisten. Das Kommando ist sich der Mehrverantwortung bewusst und freut sich, zusammen mit allen Angehörigen der neuen Feuerwehr die kommenden Herausforderungen anzugehen.

 

Stefan Schneeberger dankte allen Vertretern aus der Politik und den Feuerwehren für die intensive und zielgerichtete Arbeit während des Zusammenschlussprojektes. Für alle involvierten Gemeinden wünscht er, dass sich der Grundgedanke des "Gemeinsamen" nicht nur in der Finanzierung der neuen "Feuerwehr Steffisburg regio", sondern auch in deren personellen Organisation und der Führung bewähren wird. Wie geplant wird die neue "Feuerwehr Steffisburg regio" auf den Neujahrstag 2014 einsatzbereit sein.

 

 

mehr lesen

Sa

07

Dez

2013

Feuerwehrabend 2013; Markus Graf ist neuer Kommandant-Stellvertreter

Medienbericht, 9. Dezember 2013

Rund 120 Personen fanden sich zum traditionellen Feuerwehrabend der Feuerwehr Steffisburg am Samstag, 7. Dezember 2013, im Feuerwehrmagazin ein. Nebst den üblichen Programmpunkten wie Beförderungen, Entlassungen sowie Rück- und Ausblick des Komman-danten Guido Sohm stand das gemütliche Beisammensein im Vordergrund.

 

Durch den Zusammenschluss mit den Feuerwehren auf der linken Zulgseite war der diesjährige Feuerwehrabend der letzte unter dem Namen "Feuerwehr Steffisburg". Daher entschied sich das Kommando diesen Anlass im Feuerwehrmagazin durchzuführen.

 

In seinem Rückblick betonte der Kommandant Guido Sohm, dass die Feuerwehr Steffisburg ein ereignisreiches Jahr erlebte. Nebst zahlreichen Übungen wurden bisher 135 Einsätze geleistet. Die Feuerwehrleute leisteten vorbildliche Arbeit auf freiwilliger Basis. Guido Sohm erwähnte ebenfalls den Zusammenschluss mit den Feuerwehren auf der linken Zulgseite, welcher per 1. Januar 2014 erfolgt.

 

Ein Freudentag war der 5. Juli 2013. An diesem Tag durfte die Feuerwehr ein neues Mannschaftransportfahrzeug in Empfang nehmen. Nebst dem Personen- und Materialtransport dient das neue Fahrzeug vor allem als Zugfahrzeug für den schweren Schlauchverlege-Anhänger. Mit dem neuen Fahrzeug wurde der Fahrzeugpark ideal für die Sicherheit der Bevölkerung in der Region ergänzt.

 

Als Nachfolger für den bisherigen Kommandant Stv Hans Rudolf Flütsch wurde Markus Graf durch den Gemeinderat zum Kommandant Stv und Pikett-Kommandant ernannt. Hans Rudolf Flütsch bleibt jedoch auch der neuen Feuerwehrorganisation erhalten. Er wird sich zusammen mit den bisherigen Kommandanten der Feuerwehren Homberg und Horrenbach-Buchen/Teuffenthal um die Einsatzplanung der linken Zulgseite kümmern.

 

Weitere Beförderungen und Ernennungen

  • Hptm Amstutz René; Ernennung zum Kommandant Einheit grün
  • Oblt Hofer Jürg; Ernennung zum Kommandant Einheit rot
  • Oblt Graf Stefan; Ernennung zum Kommandant Stv Einheit grün
  • Oblt Anderegg Valentin; Ernennung zum Ausbildungsverantwortlichen
  • Lt Schütz Ben; Ernennung zum Chef-Stv 2 Atemschutz
  • Wm Maurer Hans Rudolf; Beförderung zum Leutnant (Lt) / Ernennung zum Offizier Einheit rot
  • Kpl Wyttenbach Ramon; Beförderung zum Feldweibel (Fw)
  • Sdt Möschberger Simon; Beförderung zum Korporal (Kpl) / Ernennung zum Gruppenführer Einheit rot
  • Sdt Küenzi Urs; Beförderung zum Korporal (Kpl) / Ernennung zum Gruppenführer Einheit rot

Austritte

  • Altershalber: Jaqueline Schumacher (7 Jahre aktiv)
  • Vorzeitig: Sdt Wenger Daniela (6 Jahre aktiv), Sdt Luginbühl Lukas (5 Jahre), Sdt Marti Niklaus (5 Jah-re), Sdt Müller Marco (5 Jahre), Sdt Zahler David (4 Jahre), Sdt Marti Bruno (2 Jahre)
  • Infolge Wegzug: Sdt Ammann Lukas (14 Jahre aktiv), Sdt Strebel Kim Iris (3 Jahre)
mehr lesen

Mi

06

Nov

2013

Ab 2014 auch an der linken Zulgseite im Einsatz

Die Feuerwehr Steffisburg wird nächstes Jahr grösser. Sie übernimmt auch die ganze linke Zulgseite mit den Gemeinden Schwendibach, Homberg, Teuffenthal und Horrenbach-Buchen (ohne Gemeindeteil lnnerhorrenbach).
Aufgrund neuer Weisungen werden sie sich per 01.01.2014 der Feuerwehr Steffisburg anschliessen. Die Anschlussgemeinden sind bereits heute als gut funktionierende Feuerwehren organisiert. Momentan betreut die Feuerwehr Steffisburg die eigene Gemeinde und Fahrni. Das sind rund 20 Quadratkilometer. Mit der Erweiterung werden es ca. 50 sein. Zudem wird sich auch der Personalbestand fast verdoppeln.

Do

31

Okt

2013

Übernahme Motorspritze ULTRA POWER 3 mit Transportwagen und Zubehör

Vom Schweizerischen Feuerwehrverband (SFV) geprüft und als Typ-2 zugelassen.

 

Transportwagen: Typ 2-RLK, mit Rückmatic-Auflaufbremse.

Abmessungen: Länge inkl. Transportwagen 3335 mm, Breite inkl. Haspel 1760 mm, Höhe ca. 1371 mm

 

Motorspritze VOGT/Ziegler

Typ UP3, inkl.TOURMAT, Motor: VW-Industriemotor, 3 Zylinder, 4 takt, 1'200 ccm, 45 kW mit elektronischer Benzineinspritzung

Ansaugsystem: Vollautomatisch

TOURMAT D vollautomatische Pumpendruckregulierung, fest installiert

Leistung Spitzenleistung bei 3 m geodätischer Saughöhe bei:

10 bar = 1'700 lt/min

6 bar = 2'000 lt/min

max. Wasserleistung = ca 2'200 lt/min

ca 15 bar Schliessdruck

Beleuchtung: permanente Beleuchtung des Armaturenbretts sowie mit einem ausziehbarem und demontierbarem Halogen-Arbeitsstellenscheinwerfer auf der Pumpe.

 

Masse Motorspritzengruppe (ohne Transportwagen, ohne Zubehör)

Länge = 1'045 mm, Breite = 705 mm, Höhe = 820 mm

Gewicht 195 kg, vollgetankt und betriebsbereit

mehr lesen

Kontakt

Kommando Feuerwehr

Höchhusweg 5, Postfach 168

3612 Steffisburg

Telefon 033 439 44 61

Mail

Notruf

118 - Feuerwehr

117 - Polizei

144 - Sanität

145 - Vergiftung

News

Die aktuellsten fünf News-Meldungen der Feuerwehr Steffisburg regio: